Der War for Talents geht in die nächste Runde

Unternehmensgründungen haben in den letzten Jahren erheblich zugenommen, allein in Berlin wurden im letzten Jahr 47.000 Startups verbucht. Ein Großteil dieser Gründungen sind in Branchen zu finden, die es vor ein paar Jahren noch nicht einmal gab. Nur um eine Sparte einmal zu nennen: Social Media! Neben der Schwierigkeit in einem sehr schnelllebigen Umfeld, in dem sich die meisten der neugegründeten Unternehmen bewegen, Fuß zu fassen, sehen sich die Startups der Herausforderung gegenüber, die richtigen Mitarbeiter zu finden. Vor allem für Positionen, die es vor 3 Jahren noch nicht gab. Egal ob Internet-Gaming, erneuerbare Energien oder Cloud Technologien, die Bandbreite der neuen Branchen ist groß und trotzdem haben alle das gleiche Problem. Statistiken besagen, dass im Jahr 2015 60% der neu geschaffenen Jobs Fähigkeiten erfordern, die lediglich 20% der Bevölkerung vorweisen können. Wie also sollen all die Social Media Manager, Spieleproduzenten und Community Manager rekrutiert werden?


„Wir brauchen jemanden wie Sie!“

Natürlich kann die traditionelle Methode mit Stellenanzeigen auf den gängigen Stellenbörsen zum Erfolg führen, es kann aber auch reine Glückssache sein. Vielversprechender ist da die nicht neue, aber sehr effektive Herangehensweise Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter. Statistisch gesehen kommen auf 12 Empfehlungen ein eingestellter Mitarbeiter, wohingegen 100 klassische Bewerbungen nötig sind um einen Mitarbeiter einzustellen.

Wenn Sie einen Mitarbeiter mit ins Boot holen indem Sie sagen: „Wir brauchen jemanden wie Sie!“ geht es nicht nur um Erfahrung und Expertise sondern auch um wichtige nicht greifbare Faktoren wie Arbeitsmoral, Motivation und Potential. Diese Softskills lassen sich nicht in einem einzigen Bewerbungsgespräch erkennen und beurteilen, werden jedoch gerade in den neu geschaffenen Branchen immer wichtiger.

Ein Glück liefern die neuen Branchen, die nach Talenten suchen, auch Wege, diese zu finden. Social Media bietet viele Möglichkeiten das Recruiting deutlich zu erweitern. Dies sind nur einige Beispiele, passive Kandidaten auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen:

  • Reichweite vergrößern: Nutzen Sie unterschiedliche Social Media Kanäle um Ihr Unternehmen zu präsentieren und so Kandidaten, die an Ihren Jobs interessiert sein könnten, darauf aufmerksam zu machen – im Unternehmensblog, auf der facebook page und über Job-spezifische twitter accounts
  • Steigern Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens und Ihrer Jobs: Social Media bietet eine kostengünstige Möglichkeit den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke auf eine persönliche und authentische Art und Weise zu steigern.
  • Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter mit ein: Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter die offenen Stellen weiterzusagen – über facebook, twitter, oder Xing.
  • Nutzen Sie es auch offline: Verschicken Sie über Social Media Kanäle Einladungen zu After Work Parties oder anderen Veranstaltungen. Nutzen Sie Social Media auf eine kreative Art und Weise um in aller Munde zu bleiben.

Viele Kandidaten beurteilen inzwischen über die Social Media Präsenz eines Unternehmens, ob sie gerne dort arbeiten würden oder nicht. Und gerade solche, die so schwer zu finden sind, weil es noch nicht viele von Ihnen gibt!

 

 

Antworten