Ihre Mitarbeiter als authentische Markenbotschafter: 4 Tipps für Ihr Employer Branding

Employer Branding ist das, was potentielle Kandidaten von Ihrem Unternehmen wahrnehmen sollen, das, was Sie als attraktiven Arbeitgeber ausmacht. Um sich im War for Talents gegenüber der Konkurrenz zu behaupten, können Sie auf eine gut aufgestellte und vor allem richtig kommunizierte Employer Brand nicht mehr verzichten. Wichtig dabei ist, dass Sie halten können, was Sie versprechen, dass Sie Ihre Arbeitgebermarke also authentisch ’rüberbringen und keine Fantasiewelt aufbauen, das fliegt eh irgendwann auf. Keiner könnte dies besser, als Ihre eigenen Mitarbeiter, denn sie machen einen großen Teil Ihres Employer Brandings aus, sie wissen schließlich genau, wie es ist bei Ihnen zu arbeiten und was die Arbeit bei Ihnen ausmacht. Für ein attraktives und überzeugendes Employer Branding müssen Sie also zunächst an sich selbst arbeiten und dann Ihre Mitarbeiter ins Boot holen, um Ihnen bei der gezielten Kommunikation Ihrer Arbeitgebermarke zu helfen. Im Folgenden finden Sie 4 Tipps, wie das funktionieren kann.

Mitarbeiter-als-Markenbotschafter

Employer Branding Tipp 1: Statten Sie alle Mitarbeiter mit dem Elevator Pitch Ihres Unternehmens aus

„Was machen Sie eigentlich beruflich?“ gehört zu den beliebtesten Small-Talk Fragen. Dieser „Was machen Sie eigentlich beruflich?“ Moment ist geradezu perfekt für einen Mitarbeiter ganz automatisch Ihre Employer Brand zu präsentieren und authentisch zu erklären, wie es eigentlich so ist, bei Ihnen zu arbeiten. Damit Ihre Mitarbeiter erfolgreiche Markenbotschafter sind, müssen Sie sie jedoch mit den richtigen Worten ausstatten, die treffend erklären, was sie tun und für wen sie es tun. Um Ihre Mitarbeiter entsprechend vorzubereiten, stellen Sie sich einfach vor, Sie steigen mit einem Geschäftspartner in den Aufzug und haben Zeit, ihn von Ihrem Produkt zu überzeugen, bis der Aufzug sein Ziel erreicht hat. Bei diesem sogenannten Elevator Pitch muss jede Aussage sitzen, um Ihren Gegenüber zu überzeugen. Wenn Ihre Mitarbeiter wissen, was sie in diesen Momenten sagen „sollen“, tragen sie Ihre Arbeitgebermarke ganz automatisch in die Welt hinaus  und finden bei potentiellen Kandidaten die richtigen Worte.

Employer Branding Tipp 2: Nobody’s perfect

Employer Branding heißt nicht, potentiellen Kandidaten eine heile Welt vorzugaukeln. Auch in dem besten Unternehmen gibt es Dinge, die nicht perfekt sind, die nicht in den Hochglanzwerbebroschüren erscheinen. Sie gehören aber genauso zu Ihnen, wie die perfekte Büroausstattung und die tolle Dachterrasse mit Blick über die ganze Stadt. Employer Branding heißt, ein authentisches Bild Ihres Unternehmens als Arbeitgeber zu vermitteln, das heißt, auch Peinlichkeiten können und dürfen mal erzählt werden, denn gerade dadurch wird Ihre Organisation menschlich. Verbieten Sie Ihren Mitarbeitern also nicht partout das Wort, sondern bieten Sie Ihnen Raum auch von dem kaputten Aufzug, dem wässrigen Kaffee und dem ungehobelten Hausmeister zu erzählen.

Employer Branding Tipp 3: Reflektieren Sie die Meinungen Ihrer Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter machen zu einem großen Teil Ihre Employer Brand aus, denn sie sind es, die sie maßgeblich verkörpern. Um beurteilen zu können, wie Ihre Kandidaten Ihr Unternehmen und Ihre Employer Brand wahrnehmen, müssen Sie zunächst wissen, wie Sie von Ihren eigenen Mitarbeitern wahrgenommen werden. Fragen Sie sie einfach einmal, was sie sagen würden, wenn sie einem Freund von ihrer Arbeit erzählen sollten. Wenn Ihnen gefällt, was Sie hören, nutzen Sie es, um Ihre Arbeitgebermarke zu kommunizieren. Wenn Ihnen das Gehörte missfällt, finden Sie heraus, was Ihren Mitarbeitern fehlt, damit sie so von Ihrem Unternehmen sprechen würden, wie Sie es sich wünschen.

Employer Branding Tipp 4: Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter kommen gerne zur Arbeit und letztendlich wünschen Sie sich von ihnen, dass sie offen erzählen, wie viel Spaß es macht, bei Ihnen zu arbeiten. Das funktioniert manchmal nicht einfach so und da Ihre Mitarbeiter ja schließlich Zeit und Energie investieren, um Ihre Employer Brand zu kommunizieren, sollten Sie sie auch dafür belohnen. Spontan fallen uns die folgenden Belohnungen ein, die Ihre Arbeitsatmosphäre auflockern und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter weiter zu Botschaftern motivieren:

  • Give Aways für alle, die Inhalte, die Sie in sozialen Netzwerken veröffentlichen „liken“ oder kommentieren
  • „VIP“-Lunch mit dem Team und der Geschäftsleitung, um sich über den Arbeitsalltag und -erfolg auszutauschen (und neue Employer-Brand-Stories aufzuschnappen)
  • Wii-After Work Session  mit der Abteilung – das lockert die Stimmung und stärkt das Wir-Gefühl
  • Top-10 Liste der aktivsten Markenbotschafter – belohnt werden alle, die Blogartikel schreiben, Inhalte zu Ihrem Unternehmen in Social Media posten etc.

Foto: flickr/pink_emmie_bat

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Antworten