Karriereseite für Fortgeschrittene: Teil 3

In den letzten beiden Teilen unserer Serie zur optimalen Karriereseite haben wir Ihnen bereits zahlreiche Anregungen gegeben wie Sie eine rundum gelungene Karriereseite erstellen. Heute runden wir die Serie mit einigen inhaltlichen Elementen ab, die in jedem Fall wünschenswert für Ihren Karriereauftritt im Internet sind, die aber nicht als Must Have sondern eher als Sahnehäubchen verstehen sind.

Wer immer noch denkt chatten ist 90er, der irrt.

Wetten, dass…Sie Ihren Kandidaten keine Möglichkeit bieten, Ihnen anonym Fragen zu stellen? Eine Live-Chat Funktion ist perfekt dafür, dass Jobsuchende und Arbeitgeber miteinander in Kontakt kommen, ohne dass jemand seine E-Mail Adresse, geschweige denn weitere Kontaktdaten preisgeben muss. Wenn Sie diese Option nicht anbieten, kann es sein, dass Sie Kandidaten verlieren, die sich voraussichtlich beworben hätten, wären ihre Fragen beantwortet worden. Inzwischen ist die Live-Chat Funktion immer weiter verbreitet, wer hat nicht schon einmal eine Webseite besucht, auf der sich plötzlich eine Box öffnet…“Möchten Sie mit einem unserer Mitarbeiter chatten?“. Und ehrlich gesagt, ich habe dieses Angebot schon einige Male dankend angenommen, es ist eben die schnellste und einfachste Möglichkeit offene Fragen zu klären. Gerade wenn Sie viele verschiedene Profile suchen, werden Sie erstaunt sein, wie viele Kandidaten Fragen haben. Der Live-Chat ermöglicht Ihnen Kontakt zu Jobsuchenden, die einfach nur neugierig sind, aufzunehmen. Wenn Sie ihre Fragen beantworten, gewinnen Sie vermutlich Kandidaten, die Sie sonst nicht bekommen hätten.Tipps KarriereseiteWenn Ihnen die Idee prinzipiell gefällt, Sie aber das Gefühl haben, ein zu geringes Recruitingvolumen für einen Live-Chat zu haben, können Sie immer auch auf eine speziell dafür eingerichtete E-Mail Adresse zurückgreifen: beweberhilfe@ihrunternehmen.de zum Beispiel.

Ein bisschen Spaß muss sein.

Ganz egal wie, aber tun Sie uns den Gefallen und vergessen Sie nicht den gewissen Spaßfaktor auf Ihrer Karriereseite. Eine Liste mit offenen Positionen ist schön und gut, aber ein potentieller Bewerber will von Ihrem Unternehmen auch die softe Seite kennenlernen.

Wie wäre es mit einem Rätsel oder einem Online-Spiel? Zeigen Sie in einer entsprechenden Box wie Ihre Mitarbeiter bei dem Spiel abgeschnitten haben, mit dem Zusatz „Schaffst Du es in die Top10?“ Motivierte Kandidaten werden sich an dem Spiel versuchen, um zu sehen, wie sie im Gegensatz zu Ihren Mitarbeitern abschneiden. Sie müssen das gar nicht in den Bewerbungsprozess integrieren, es soll einfach Spaß machen und zeigen, dass Sie nicht nur spannende Jobs anzubieten haben, sondern auch eine angenehme und spaßige Arbeitsatmosphäre.

Denken Sie an die „5 Gründe, warum man bei Ihnen anfangen sollte“.

Vielleicht haben Sie auch 10 gute Gründe, warum ein Bewerber Teil Ihres Teams werden sollte, ganz egal, wie viele Gründe, vergessen Sie diesen Teil der Karriereseite nicht. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, was sie sagen würden, wenn sie Ihr Unternehmen einem Freund verkaufen müssten und ihn beeindrucken wollten. „Man kann zwei Tage die Woche von zu Hause arbeiten.“ „Es gibt kostenfreie Kinderbetreuung.“ „Einmal im Monat unternehmen wir alle etwas gemeinsam.“ „Wir sind Marktführer…“. „Wir haben alleine in den letzten beiden Monaten drei neue Büros eröffnet.“ Werden Sie einfach kreativ und mit der Hilfe Ihrer Mitarbeiter finden Sie bestimmt die richtigen Gründe, die Ihre Kandidaten überzeugen.

Ihrer perfekten Karriereseite steht jetzt nichts mehr im Wege, los geht’s!

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Antworten