Was Smartphones bald können werden und Sie darüber wissen müssen…!

Nachdem nun niemand mehr bestreiten kann, dass Smartphones und Tablets einen unglaublichen Erfolg bei den Nutzern haben, liegt nahe, dass große wie kleine Unternehmen nicht auf eine mobile Recruiting Strategie verzichten sollten. In erster Linie natürlich, weil sich der Trend hin zum mobilen Surfen und Teilen weiter steigern wird.

Ein Blick in die Zukunft des mobilen Recruiting

Spinnen wir aber mal ein wenig weiter … ein weiterer Grund dafür könnte sein, dass mobiles Internet nicht mehr bedeutet, auf einige wenige Zoll Bildschirmdiagonale zu starren! Neben dem Konzept der augmented reality und den google glasses, welche wir Ihnen zuletzt vorgestellt haben, ist nun eine andere spannende Anwendung in der Entwicklung und zum Teil sogar schon auf dem Markt. Kaum zu glauben, aber Beamer sind gerade auf dem Sprung ins Smartphone. Damit werden Sie mit Ihrer Karriereseite nicht mehr auf 5 Zoll um ihre Kandidaten buhlen, sondern auf einer Fläche von 50 Zoll. Die Entwicklung ist noch nicht absolut ausgereift, aber denken Sie mal daran, wie es mit den in Handys integrierten Kameras angefangen hat 😉

Und wozu sollen potenzielle Kandidaten nun ihre Bewerbung unterwegs auf eine Hauswand beamen und bearbeiten fragen Sie sich? Abgesehen davon, dass das vielleicht ein super Marketingcoup wäre, wäre das trotzdem nicht der erste Grund, an den wir denken. Ihre HR-Mitarbeiter und, wenn sie bereits eine Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Strategie umsetzen, auch Ihre restlichen Mitarbeiter, hätten damit ein ideales Tool, um auf Messen oder bei spontanen Gelegenheiten Ihre Karrieremöglichkeiten vorzustellen oder Recruitingvideos abzuspielen.

Ihre Karriereseite ist nicht nur das Tor für Ihre Kandidaten, sondern auch der Lautsprecher, der sie erst einmal anlocken sollte.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Antworten