Die Vorteile cloud-basierter Bewerbermanagement Software

Zum neuen Jahr sind wir mit unserer Recruiting Software komplett in die Cloud gezogen. Warum? Ganz einfach: Der Einsatz cloud-basierter Bewerbermanagement Software bietet Ihnen eine ganze Menge von Vorteilen, u. a. Kostenreduktion, Flexibilität und Aktualität. Hier eine kurze Erklärung, was cloud-basierte Bewerbermanagement Software ist und welche Vorteile sie Ihnen bietet:

Bewerbermanagement Software aus der cloud

Was ist cloud-basierte Bewerbermanagement Software?

Einfach ausgedrückt handelt es sich bei cloud-basierter Bewerbermanagement Software um die Nutzung eines Bewerbermanagementsystems über das Internet. Sie müssen die Bewerbermanagement Software also nicht mehr vor Ort auf Ihrem Server und/oder Computer installieren, sondern können jederzeit und überall mithilfe eines Internet-Browsers auf das Bewerbermanagementsystem zugreifen. Beispiele für andere Software-Anwendungen, die auf der Cloud-Technologie basieren, sind u. a. Collaboration Tools wie Google Drive, E-mail-Anwendungen wie Web.de oder auch das Online-Banking.

Mit cloud-basierter Bewerbermanagement Software sparen Sie Zeit und Kosten

Der wahrscheinlich offensichtlichste Vorteil cloud-basierter Bewerbermanagement Software gegenüber althergebrachten Bewerbermanagement-Systemen ist die Einsparung an Zeit und Kosten für die Installation und Wartung. Durch das gebührenfreie Easy-Setup ohne lokaler Installation können Sie praktisch sofort loslegen: In wenigen Klicks ist eine Stellenbörse inklusive Online-Bewerbungsmöglichkeiten und AGG-konformem Bewerbermanagement in Ihre Webseite integriert. Auch die Wartung inkl. Sicherheitsaktualisierungen wird von den Bewerbermanagement-Software-Anbietern übernommen. Mit unserer Recruiting Software  steht Ihnen zudem eine kostenlose Support-Hotline zur Verfügung.

Mit cloud-basierter Bewerbermanagement Software sind Sie flexibler

Mit den meisten traditionellen Bewerbermanagement-Softwares sind Sie im Hinblick auf verfügbare Lizenzen, Funktionsumfang und Verfügbarkeit stark eingeschränkt bzw. müssen für Upgrades entweder tief in die Tasche greifen oder ganz auf ein anderes System umsteigen. Nicht so in der Cloud: Mit taloom können Sie bspw. monatlich so viele Einzel-Nutzer ab- und hinzubuchen, wie Sie wollen – eine Mindestanzahl gibt es nicht Das gleiche gilt für den Funktionsumfang: Vom einfachen Stellen- und Bewerbermanagement im Starter-Paket bis zum Enterprise-Paket für internationale Konzerne mit mehr als 50.000 Mitarbeitern können Sie zwischen fünf aufeinander aufbauenden Paketen wählen – so wächst Ihre Bewerbermanagement-Software mit Ihnen mit.

Mit cloud-basierter Bewerbermanagement Software sind Sie immer auf dem neuesten Stand

Auch im Bereich Bewerbermanagement dreht sich die Welt immer schneller. Die Nutzungsgewohnheiten von Kandidaten ändern sich ebenso rasant wie die technischen Voraussetzungen. Selbst eine zwei bis drei Jahre alte Bewerbermanagement Software ist bereits veraltet und für Recruiter und Kandidaten unattraktiv. Bei traditioneller Software kann teilweise viel Zeit vergehen, bis Aktualisierungen vorgenommen werden. Zudem müssen diese erst heruntergeladen, installiert und häufig auch bezahlt werden. Cloud-basierte Bewerbermanagement Software wird dagegen von den Anbietern automatisch upgedatet – Sie nutzen also immer die aktuellste Version und sind allen gegenwärtigen und zukünftigen Recruiting-Herausforderungen gewachsen.

Mit cloud-basierter Bewerbermanagement Software sind Sie unabhängiger

Die meisten herkömmlichen Bewerbermanagementsysteme sind nicht mit allen Computern und Betriebssystemen kompatibel. Ein Wechsel kann daher zum Risiko werden. Da Sie für die Nutzung von Bewerbermanagement Software aus der Cloud lediglich einen Internet-Browser und –Anschluss benötigen, sind Sie unabhängig von Hardware und Betriebssystemen.

Und als wären das noch nicht Gründe genug, um auf Wolke 7 zu schweben, verringern einer Microsoft-Studie zufolge Unternehmen, die Cloud-Computing einsetzen, ihren Energieverbrauch und CO2-Ausstoß um mehr als 30% – Zeit für die Cloud, oder?


You might also be interested in

Comments