Content Marketing als Teil der Employer-Branding-Strategie

Content Marketing im Employer Branding

Eine starke Unternehmensmarke bedeutet meist auch eine starke Arbeitgebermarke und umgekehrt. Im PR-Bereich wird schon seit Jahren verstärkt auf Content Marketing zur Steigerung der Unternehmensbekanntheit gesetzt, doch auch HR kann vom Erstellen und Teilen interessanter Inhalte profitieren.

Was für Content Marketing spricht

Content Marketing sorgt in erster Linie für erhöhte Sichtbarkeit. Blog-Posts sind ebenso wie Videos und Beiträge in Social Media über Suchmaschinen auffindbar. Alle diese Maßnahmen erhöhen die Möglichkeit, unter einer immer größer werdenden Leserschaft, auch neue Talente für das eigene Unternehmen zu finden. Und was vielleicht noch wichtiger ist: Eine starke Arbeitgebermarke hilft dabei, neben den ohnehin wichtigen aktiv suchenden Bewerbern auch die passiven zu erreichen und anzusprechen – eine klasssiche Aufgabe des Employer Brandings also.

Neben der höheren Sichtbarkeit steigert die Bereitstellung interessanter, hochwertiger Inhalte die Reputation als Arbeitgeber – nicht nur bei potenziellen Bewerbern und Kunden, sondern auch gesamtgesellschaftlich. Die Sichtbarkeit steigert Ihre Bekanntheit, die Inhalte wiederum das Vertrauen.

Stellenanzeigen sind nützlich – beispielsweise für eine kurze Präsentation der Arbeitgebermarke -, ein starkes Arbeitgeberimage lässt sich jedoch einfacher über spannende Geschichten vermitteln (Stichwort: Storytelling). Und wo lassen sich Unternehmensgeschichte und –geschichten besser veröffentlichen, als in einem Corporate (Career) Blog? Hier können Unternehmen tiefe Einblicke in ihre Arbeitsweise und die Unternehmensphilosophie geben. So können sich potentielle Kandidaten bereits vor der Bewerbung ein klares Bild vom Unternehmen verschaffen.

Wenn Sie regelmäßig qualitativ hochwertige Posts in Blogs veröffentlichen und sich in sozialen Netzwerken sowie Karriereportalen authentisch präsentieren, steigen also Ihre Chancen neue talentierte und interessierte Mitarbeiter zu finden. Wichtig ist dabei jedoch, eine gute Strategie.

Entwicklung einer Content Marketing Strategie

Beim Content-Marketing sind die Botschaften das Entscheidende. So sollten Sie als Unternehmen wissen, was Ihre „Fans“ lesen wollen und diese Informationen auf vielfältige Weise darstellen. Machen Sie sich Gedanken darüber, was in Bezug auf Ihr Unternehmen und Branche wichtig und interessant ist. Die Ergebnisse können Sie in Form von spannenden Infografiken, Videos oder Texten aufbereiten.

Lassen Sie auf Ihrem Unternehmensblog auch Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen. „Insider-Informationen“ über den Arbeitsalltag oder besondere Begebenheiten in Ihrem Unternehmen sind wesentlich authentischer und spannender als trockene Stellenbeschreibungen. Zudem machen Sie Ihre Mitarbeiter durch solche Maßnahmen auch gleich zu Markenbotschaftern.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Denken Sie beim Content Marketing immer daran, dass die Leute im Netzt nicht gerne seitenweise Text lesen. Daher gilt besonders online: „Bilder sagen mehr als tausend Worte“. Setzen Sie gute, spannende Videos ein und zeigen Sie die Menschen hinter Ihrem Unternehmen. Lassen Sie potentielle Bewerber einen Blick hinter die Kulissen werfen. Zeigen Sie einfach alles, was eine schlichte Stellenanzeige nicht vermitteln kann.

Wie Sie den Erfolg Ihrer Strategie messen?

Messen können Sie den Erfolg Ihrer Strategie, indem sie regelmäßig prüfen, was die Leute zu Ihrem Unternehmensauftritt auf Facebook, Twitter und Co sagen. Finden Sie heraus, wie viel Prozent der Arbeitnehmerschaft in den letzten sechs Monaten ein positiven Status-Update über Ihr Unternehmen gepostet haben und überprüfen Sie, ob das Bild, das Sie über entsprechende Karriereseiten und weiteren sozialen Netzwerken transportieren, authentisch ist und zu Ihrem Unternehmen passt.

Foto: flickr/Sean MacEntee

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Antworten