SaaS-Recruiting: Vorbei die Zeiten von David gegen Goliath

Saas Recruiting

Je knapper die Ressource Mitarbeiter ist, desto größer ist der Konkurrenzkampf zwischen KMUs und Konzernen. Dabei findet der Prozess des Werbens und Bewerbens heutzutage weitestgehend im Netz statt. Dies setzt voraus, dass die eigene Webseite, relevante Jobportale und Bewerbermanagement gut verzahnt sind. Große Konzerne setzen hier meist auf individuelle Lösungen. Dank SaaS-Recruiting müssen KMUs den Großen jedoch in nichts mehr nachstehen.

Der komplette Recruiting-Workflow online

Die individuell zugeschnittenen Bewerbermanagementsysteme der Konzerne sollen den gesamten Recruiting-Workflow abbilden: von der Stellenausschreibung auf der eigenen Website, in Jobbörsen und relevanten Foren über die Kommunikation zwischen Bewerber und Unternehmen bis zur Personalauswahl. Die dahinter arbeitende E-Recruiting-Software ist in großen Unternehmen heutzutage Standard. Nicht jedoch bei kleineren Unternehmen, in denen Bewerber häufig noch ineffizient mittels eigener Datenbanken und Tabellenkalkulationsprogrammen verwaltet werden. Dies kostet diese Unternehmen jedoch erheblich Manpower, welche ihnen dadurch für die immer wichtiger werdenden strategischen Aufgaben fehlt.

SaaS-Recruiting ist ebenso effizient wie effektiv

SaaS-Recruiting punktet sowohl beim Thema Effizienz als auch beim Thema Effektivität. So können durch die Automatisierung der meisten Recruitingprozesse erheblich Kosten und Zeit eingespart werden. Zudem ermöglicht die zentrale Steuerung dezentral laufender Prozesse, standortunabhängig zu arbeiten. Aber nicht nur das, SaaS-Recruiting macht auch sexy: Wer nach einem neuen Vertriebsmitarbeiter auch auf Xing, Twitter, Facebook und LinkedIn sucht – womöglich auch noch die mobile Bewerbung ermöglicht -, der ist nah dran am Nachwuchs. Kann der geneigte Bewerber dann den Status seiner Bewerbung auch noch online abrufen, ist schon eine erste Verbindung zum potentiellen Arbeitgeber hergestellt. Hatte diese schöne neue Welt bisher entsprechend ihren (hohen) Preis, gibt es dank E-Recruiting aus der Cloud bzw. SaaS-Recruiting inzwischen bezahlbare Lösungen für jedes Unternehmen.

Keine Installation erforderlich

SaaS-Recruiting bietet die Möglichkeit, den gesamten Recruitingprozess von der Personalsuche bis zur Personalauswahl und teilweise sogar dem Onboarding online abzubilden. Der Vorteil: Der Installationsaufwand entfällt und die Wartung liegt beim Software-Anbieter. Dafür zahlen Sie als Kunde eine Lizenzgebühr für die Nutzung und Wartung der Software. Die Kosten variieren entsprechend der Unternehmensgröße und machen auch für Kleinunternehmer mit nur wenigen Stellenausschreibungen pro Jahr Sinn.

Innovationsmotor SaaS-Recruiting

Schon wird davon gesprochen, dass SaaS-Recruiting die nächste Generation der Recruiting-Software sein wird – und mithin auch ein Modell für große Unternehmen. Zum einen ist da die Aussicht auf Einsparungen. Zum anderen bietet SaaS in Zeiten des schnellen Wandels die Möglichkeit, schneller, einfacher und flexibler neue Lösungen zu implementieren. Die Anpassungen an den Markt und aktuelle Herausforderungen erfolgen dabei durch den Anbieter. So sind Nutzer von SaaS-Recruiting-Tools steht’s auf dem neuesten Stand – und häufig sogar besser für den War for Talents gerüstet als große Konzerne mit einem individuellen, aber schnell veralteten Bewerbermanagementsystem.

Foto: flickr/Scott

Antworten