Vorsätze für das Recruitingjahr 2013

Es ist nun Mitte Januar und langsam zeigt sich, ob die guten Vorsätze für 2013 noch bestehen oder doch schon mit dem Rausch der Silvesternacht verschwunden sind.

Wir können natürlich auch allen da draußen nur raten mit dem Rauchen aufzuhören, mehr Sport zu treiben, etc. pp. Aber da das hier kein Gesundheitsblog ist, kommen wir zum Thema “Vorsätze für das E-Recruiting” für 2013 😉

 

1. Bleiben Sie neugierig und denken Sie vor allem strategisch

Momentan prasseln so viele Recruitingtrends durch neue technische Möglichkeiten auf uns ein, dass viele Nutzer Mühe haben das Potenzial zu überblicken, geschweige denn effizient auszuschöpfen. Stichwort Social- oder Mobile Recruiting. Die besten Trends nützen aber nichts, wenn dahinter nicht eine konkrete Zielsetzung und Strategie steckt. Das wird besonders im Jahr 2013 wichtig, da in diesem Jahr die Innovationen nicht abreißen werden, Stichwort “Cloud Computing”, “Internet der Dinge” oder “Augmented Reality”. Überlegen Sie sich also genau, wie sie die Trends einsetzen möchten und was Sie damit erreichen wollen, bevor Sie Zeit und Geld investieren.

2. Machen Sie Ihre Kandidaten zu Ihren Kunden

Ein Dreh- und Angelpunkt ihrer Zielsetzung muss die Candidate Experience sein! Das ist nichts Neues, wird aber schnell vergessen bei all den neuartigen Trends und Tools, weshalb wir es an dieser Stelle noch einmal erwähnen möchten. Stellen sie sich auf die Erwartungen Ihrer Kandidaten ein und kommen Sie Ihnen so gut es geht entgegen. Werfen Sie vor allem einen Blick darauf, wie sich die Erwartungen der Kandidaten aus der Generation Y verändert haben und reagieren Sie entsprechend darauf. Der Kandidat wird zunehmend zum Kunden und merkt es langsam auch.

Und da sich ja jedes Jahr aufs Neue zeigt, dass, je länger die Liste der guten Vorsätze ist, desto unwahrscheinlicher ist es, sie auch alle zu erfüllen, bleiben wir einmal bei diesen beiden. Wir sind nämlich sicher, dass Sie auch damit schon gut beschäftigt sind. Ok, einen haben wir noch für Sie:

3. Treiben Sie mehr Sport

Haha, also doch!?! Naja wenn wir ehrlich sind, gibt es da nur Vorteile… Körper und Geist werden fitter und so lässt sich auch viel besser über Punkt 1. und 2. nachdenken 😉

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Start ins neue Jahr!

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Antworten