Zauberei mit Big Data: softgarden gibt Bewerberprognosen

Mensch, was lesen wir da: Auf Online-Recruiting.net spektuliert Eva Zils über eine Vision, die allerdings keine ist:

Stellt Euch doch mal vor, wenn Euch das Anzeigen-Shopsystem oder auch das Bewerbermanagementsystem genau anzeigt, über welches Portal Ihr in welcher Zeit voraussichtlich so und so viele Bewerbungen bekommt? Alles Hokuspokus, Kristallkugel und Firlefanz? Weit gefehlt: das kommt!“

Hallo Eva, hallo Welt! Diese beschriebene Bewerberprognose gibt es doch schon längst. Und wer hat’s erfunden? Richtig: softgarden.

Wir haben schon lange diese super Funktion, die unseren Kunden schon im Vorfeld den kommenden Bewerbungseingang über diverse Jobbörsen prognostiziert.

Das erscheint dem einen oder anderen vielleicht wie Hokuspokus und Kristallkugel, es ist aber eine verlässliche Datenanalyse unseres Bewerbermanagementsystems.

Durch unsere Software wissen wir, welche Zielgruppen sich auf welchen Jobbörsen umsehen, über welches Portal sich die Kandidaten bewerben… und dann… zweimal mit dem Zauberstab gewedelt… fassen wir diese Daten zusammen und blicken in die Zukunft: Entsprechend jeder branchenspezifischen Stellenausschreibung prognostiziert softgarden den voraussichtlichen Bewerberrücklauf je nach Stellenbörse. Das funktioniert mit einem Klick in unserem softgarden Anzeigen-Shop, der in unser Bewerbermanagementsystem integriert ist.

Klingt fantastisch, ist es auch. Und das Beste: Das ist keine Vision, sondern Realität. Unsere Kunden nutzen diese Funktion oft und gerne – und sind demnach anderen HR-Abteilungen einen großen Schritt voraus.

Schaut es euch doch mal an, wie softgarden schon heute zaubert:

https://www.softgarden.de/produkt/stellenanzeigen-schalten/

Antworten